News-Banner_obern_neu

Schneller Schlau News:

Karriere mit Lehre

Industriemeister Metall oder Elektrotechnik IHK in 45 Tagen.
Die IHK-Abschlüsse Industriemeister Metall und Elektrotechnik sind das anerkannte Karrieresprungbrett zu mehr Gehalt und verantwortungsvollen Jobs.


Die Gehaltsstudie des Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung e.V. (IAW) an der Universität Tübingen belegt, das sich die Fortbildung finanziell auszahlt: Wer sich nach der Ausbildung weiterbildet und zum Beispiel den Meistertitel erwirbt, hat am Ende seines Erwerbslebens fast das Gleiche verdient wie Akademikerinnen und Akademiker: rund 1,4 Millionen Euro. Bis zum Alter von 60 Jahren haben sie gegenüber Uni-Absolventen finanziell sogar die Nase vorne. Und nicht nur im Geldbeutel macht sich der Meistertitel bemerkbar. Er bietet die Chance vom Band und der Maschine zu mehr Karrieremöglichkeiten.

Der Industriemeister Metall IHK ist eine Weiterbildung für Fachkräfte aus der Metallindustrie. Er hat die Aufgabe, die Produktionsprozesse in der metallverarbeitenden Industrie zu organisieren und zu optimieren, die Qualität der Produkte zu sichern sowie die Mitarbeiter zu führen und zu motivieren. Der Industriemeister Elektrotechnik IHK ist dagegen spezialisiert auf elektronische und elektrische Systeme und Produkte. Er ist verantwortlich für die Planung und Umsetzung von Herstellungsprozessen im Bereich der Elektrotechnik, die Installation und Instandhaltung von elektrischen Anlagen sowie die Führung und Schulung von Mitarbeitern im Bereich der Elektrotechnik. Beide Weiterbildungen zielen darauf ab, Mitarbeiter zu Fach- und Führungskräften zu qualifizieren und bietet eine große Chance, sich beruflich zu verwirklichen.

Erfahrungsbericht
Das kann auch Raphael Gommel bestätigen. Er hat sich bei der privaten Akademie carriere & more in 45 Tagen auf die Prüfungen vorbereitet und mit Auszeichnung als IHK-Jahrgangsbester bestanden.

Der 26-Jährige arbeitet bei der Porsche AG in der Instandhaltung. „Der Karosseriebau ist zu 87 Prozent automatisiert“, erklärt er. „Zu meinen Aufgaben gehört es, die Fertigungsanlagen zu warten oder aufkommende Störungen zu analysieren und zu beseitigen.“ Früher hätte er Optimierungen vor allem nach Anweisungen von Planern ausgeführt. „Heute plane ich diese Optimierungen selbst“, sagt der gelernte Industriemechaniker nicht ohne Stolz. Dass er auch ohne Studium auf Augenhöhe mit Akademikern über optimale Fertigungsabläufe diskutieren kann, führt der Instandhalter vor allem auf seine nebenberuflichen Weiterbildungen zurück: „Schon bei meiner Weiterbildung zum Industriemeister habe ich ganz schnell gemerkt, dass ich das neu Gelernte direkt im Job anwenden kann.“

Weiterbildung am Wochenende neben dem Beruf

Reguläre IHK-Meister- oder Betriebswirtkurse gehen meist über zweieinhalb Jahre. Dass es bei Raphael Gommel jeweils nur etwa halb so lange gedauert hat, liegt am Weiterbildungskonzept der Akademie carriere &more, die er nebenberuflich besuchte: „Der Unterricht fand am Wochenende statt, das ließ sich gut mit meinem Vollzeit-Job vereinbaren. Daneben braucht es natürlich noch Eigeninitiative. Aber mit den Skripten und den praxisnahen Erklärungen der Dozenten fiel das Lernen zuhause nicht allzu schwer; zusätzlich konnten wir noch eine Online Lernplattform nutzen und so den Lernstoff jederzeit mit digitalen Karteikarten, Videos oder Audios wiederholen.“ Finanziert hat der 26-Jährige seine Weiterbildungen selbst: „Ich habe das Aufstiegs-Bafög beantragt. Zunächst bekam ich 50 Prozent der Kurskosten gefördert und nach bestandener Prüfung von den verbleibenden 50 Prozent noch einmal die Hälfte erstattet. So dass ich am Ende nur ein Viertel der Kosten selbst tragen musste.“ Die Weiterbildung zum IHK-Industriemeister ist ein öffentlich-rechtlicher Abschluss. Laut dem Deutschen Qualifikationsrahmen und dem Berufsbildungsgesetz ist der Titel dem Bachelor einer Hochschule gleichgestellt.

Kursdauer:
45 Tage am Wochenende, optimale Kombi Beruf und Fortbildung
Kursstart:
11.05.2024
Kursgebühr:
5.432 €, bis zu 75% staatliche Förderung möglich + 3.000 € Meisterbonus in Bayern

Gratis Informationen und Infoabende:
www.schneller-schlau.de 
oder gebührenfrei unter Tel. 0800/466 54 66
Autor: Main Magazin
Jürgen Schmitt, Inhaber Verlag Xity Media, Main Magazin & www.mainshop24.de, Tel: 09321 - 931 939-0
Einer für Alles
Einer für Alles
Anschauen